Das Projekt im Überblick

Alles zu MEDIACAMPUS

Im digitalen Informationszeitalter sind verlässliche Nachrichten zu einem wertvollen Gut geworden. Aus dem Zusammenhang gerissen oder in einen falschen Kontext gestellt können Meldungen eine gefährliche Eigendynamik entwickeln. Seriöse von unseriösen Aussagen unterscheiden zu können, wird deshalb immer wichtiger.

MEDIACAMPUS Folder HADas Projekt MEDIACAMPUS möchte Sie als Lehrer dabei unterstützen, Ihre Schüler an einen verantwortungsvollen Umgang mit Informationen heranzuführen. Denn häufig wird die Vermittlung von Medienkompetenz als Aufgabe an die Schulen gestellt, ohne die Größe dieser Herausforderung zu thematisieren. Viele Schüler sind über ihre Smartphones ständig online und nahezu ununterbrochen in sozialen Medien unterwegs. Diese grundsätzlich als „schlechte“ Informationsquellen abzustempeln oder ganz auszublenden, geht an der Lebenswirklichkeit der Schüler vorbei.

Digitale Angebote lassen sich jedoch leichter einordnen, wenn man die Arbeit traditioneller Medien versteht. Die Tageszeitung – die in puncto Glaubwürdigkeit auch bei jungen Menschen immer noch weit vorn liegt – wird bei MEDIACAMPUS zum Medium im doppelten Sinn: Zum einen lernen die Schüler sie als klassische Form der aktuellen Berichterstattung kennen, beschäftigen sich mit ihrem Aufbau und verschiedenen Textsorten. Zum anderen regt das tägliche Lesen dazu an, Inhalte zu hinterfragen und sich selbst dafür zu interessieren, was auf der Welt passiert. Diese übergreifenden Fähigkeiten helfen den Schülern, Informationen aus weiteren Medien für sich zu nutzen.

So läuft MEDIACAMPUS ab

Bei Ihrer Anmeldung haben Sie sich für einen Projektblock entschieden, in dem Ihre Klasse von montags bis freitags täglich 15 Exemplare der gedruckten Tageszeitung erhält.

Projektblock 1: 19. November bis 07. Dezember 2018
Projektblock 2: 11. Februar bis 01. April 2019

Zusätzlich bekommen Sie einen Zugang zum E-Paper des Hamburger Abendblattes, der elektronischen Version Ihrer Tageszeitung, die Sie bequem auf dem Tablet oder Ihrem Computer lesen können.

Ihr Zugang zur Digitalausgabe:
Projektblock 1: 29. Oktober 2018 bis 15. Februar 2019
Projektblock 2: 11. Februar bis 30. Mai 2019

Zeitung als Unterrichtsthema – das Lehrmaterial

Für die Gestaltung des Unterrichts über und mit der Zeitung erhalten Sie praxisnahes Lehrmaterial, das auf die Klassenstufen zugeschnitten ist. Arbeitsbögen und zahlreiche Anregungen, wie die Zeitung eingesetzt werden kann, ermöglichen eine unkomplizierte Integration des Projekts in den Unterricht.

Das Lehrmaterial steht im Lehrerbereich der Projektplattform zum Download für Sie bereit.

Außerdem versorgt Sie das Projektbüro über einen E-Mail-Newsletter regelmäßig mit Unterrichtsanregungen zu aktuellen Ereignissen. Damit können Sie Bezug auf Geschehnisse in Politik, Wirtschaft oder Kultur nehmen und die Tageszeitung kurzfristig zum Schulbuch machen.

Schüler als Nachwuchsreporter

Ihre Schüler können auch eigene Beiträge für die Tageszeitung verfassen. Vom Kommentar zum Schulunterricht am Samstag über ein Interview mit der Schulband bis zum Bericht über ein neues Jugendzentrum sind alle Themen und natürlich auch alle Textsorten willkommen. Die Schülertexte haben einen festen Platz auf eigenen Projektseiten, die wöchentlich im Hamburger Abendblatt erscheinen. Außerdem werden sie auf funky.de, der neuen Jugendplattform der FUNKE Mediengruppe, zu der das Hamburger Abendblatt gehört, veröffentlicht. Wer über das Projekt hinaus weiterhin schreiben möchte, kann sich bei der lokalen Jugendredaktion melden. Jeder Schüler kann seinen eigenen Beitrag über die Schreibmaske auf dem Portal funky.de selbst hochladen.

Wettbewerbe und Smartphone-Kanal „What’s funky“

Wie gehabt fließen wieder alle Texte Ihrer Schüler in den Wettbewerb „Schüler machen Zeitung“ ein, der am Ende des Schuljahres die besten zehn Artikel der Schülerreporter prämiert.

Mit unserem Smartphone-Kanal „What’s funky“ binden wir interessierte Schüler als mobile Reporter, auch über verschiedene Wettbewerbe, in das Projekt MEDIACAMPUS ein. Dieser Kanal macht den Schülern erfahrungsgemäß sehr viel Spaß. Die Teilnahme führt außerdem dazu, dass sie die digitale Ausgabe der Zeitung besser kennenlernen, und bestärkt ihr Gefühl, als Schüler an ihrer Lokalzeitung direkt mitwirken zu können.

Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie den Ansatz entsprechend unterstützen – es wird für Sie kaum Mehrarbeit bedeuten und auch Informationen für die Eltern halten wir bereit.